Tatort: Mitgehangen – Review

„Mitgehangen“ heißt der „Tatort“ aus Köln, den David Thun in seiner „Film Nerd Review“ rezensiert. Dieser hätte einerseits einen Mord zum Thema, behandle andererseits aber auch unterschiedliche Ansätze der polizeilichen Ermittlung: So habe Kommissar Max Balauff direkt einen Verdacht, den er rigoros verfolgt, während Kollege Freddy Schenk in alle Richtungen fahndet. Thun findet dieses Szenario gut umgesetzt und auch sehr realistisch. Beides sei eine mögliche Vorgehensweise und führe zur Lösung des Falls. Man stelle sich im Laufe des Films sogar auf eine Seite. „Mitgehangen“ offenbare dabei eine Ehrlichkeit, die man selten sehe. Manchmal trieben die Ermittler es aber auch zu weit und ihr hartes Vorgehen habe schlimme Konsequenzen zur Folge.
Tatort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.